Von elektrischer und medialer Reichweite

Am 7ten und vorletzten Tag der Wave war ein Zwischenstopp auf der Expo Bern eingeplant. Die Wave Gruppe wurde als Gäste und Wissensträger für E-Mobilität geladen. In einer Podiumsdiskussion mit dem Bürgermeister von Bern und anderen ging es neben Mobilitätskonzepten auch um den Ausbau der Ladeinfrastruktur in Bern.


Ein Kernthema der Bern Expo sind u.a. Nutzfahrzeuge. Erfreulich hier der Trend auch zu elektrischen Nutzfahrzeugen. So war u.a. auch die Müllabfuhr aus den ersten Etappen der Wave hier ausgestellt (und daher nicht auf der ganzen Strecke mit unterwegs).

Ein voll elektrisches Fahrzeug der öffentlichen Hand schafft Aufmerksamkeit und dient als ein Vorbild und Motivator für die Bevölkerung. Ausgestellt war beispielsweise ein elektrisches Polizei Fahrzeug auf Basis des Hyundai Ioniq.

Auf dem Weg von Bern nach Luzern stand für uns die Entlebuch Trophy auf dem Programm. Die Route führte uns durch die UNESCO Biosphäre und gleichzeitig Louis seiner Heimat. Highlight der Strecke waren die Windkraft und Solaranlagen von Roland Aregger. Der Strom wird zum Trocknen von Alpenkräutern verwendet. Und diese wiederum hat bestimmt schon jeder mal probiert in einem Ricola.

Am meisten haben sich natürlich die Kinder gefreut über die vielen Besucher und die tollen Autos.

Für uns geht der Tag in einem Hotel in der Innenstadt von Luzern zu Ende, mitten zwischen Gebäuden und Eisenbahngleisen. Unser Zimmerschild erinnert uns an die tollen Aussichten der letzten Tage, macht uns aber gleichzeitig klar, dass die Wave morgen schon zu Ende geht. Auf die letzte Etappe, gute Nacht und „Muuuuuhhhhhh“

Ach ja, bevor wir es vergessen, rund um die Wave gab es ja noch viele weitere Highlights am heutigen Tage. Schaut euch am besten die Tageszusammenfassung an:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.